Deutsches Wirtschaftsrecht

Aktie

Eine optimale Beratung im deutschen Wirtschaftsrecht setzt voraus, dass wir Ihre Sprache sprechen und Ihre Kultur kennen.

Sie planen oder verfolgen ein Projekt oder eine Tätigkeit in Deutschland? Die Mitglieder von BMHAVOCATS verfügen alle über eine Ausbildung im deutschen und im französischen Recht. Die meisten von ihnen sind sowohl als Rechtsanwalt/Rechtsanwältin in Deutschland als auch als Avocat bei der Rechtsanwaltskammer Paris zugelassen.

BMHAVOCATS begleitet ihre Mandanten bei ihren Projekten in Deutschland. Von Paris aus bieten wir unseren Mandanten eine einzige Anlaufstelle, welche die kulturellen Besonderheiten berücksichtigt und alle Fragen zum deutschen Wirtschaftsrecht beantwortet. Falls erforderlich, schalten wir unabhängige Partnerkanzleien in Deutschland ein, mit denen wir seit vielen Jahren zusammenarbeiten.

Über unser Engagement bei den deutsch-französischen Beziehungen im Rahmen unserer beratenden Tätigkeit hinaus sind wir auch sehr im deutsch-französischen Verbandsleben aktiv (DAV Frankreich, ACE, Rechtsausschuss der Deutsch-französischen Handelskammer, Deutsch-französischer Wirtschaftsclub) und halten dort regelmäßig Vorträge. Im Übrigen engagieren wir uns im Rahmen der zwischen den Universitäten Paris I und Köln angebotenen deutsch-französischen Doppelausbildung, bei der einer der Verantwortlichen Of Counsel von BMHAVOCATS  ist.

 Das Know-how von BMHAVOCATS umfasst die Begleitung ihrer Mandanten bei:

  • ihrer Niederlassung in Deutschland: Unternehmensgründung, administrative Schritte, Begleitung im Gesellschaftsrecht,
  • ihren Geschäftsbeziehungen: Vertragsverhandlungen aller Art, Verteidigung Ihrer Interessen vor Schiedsgerichten, staatlichen Gerichten und im weiteren Sinne im Handelsrecht,
  • ihren Investitionsvorhaben: Unternehmenserwerb, -veräußerung und -umstrukturierung, Joint Ventures, Beratung über die gesetzlichen Vorschriften, Begleitung bei den Beziehungen zwischen Mutter- und Tochtergesellschaften, Projektfinanzierung, Umstrukturierungen von Tochtergesellschaften in Deutschland,
  • ihren Immobilieninvestitionen: Erwerb und Veräußerung von Immobilien oder Objektgesellschaften.

Jüngste Mandate:

Unternehmensverschmelzungen und -käufe (M&A)

  • Beratung eines großen börsennotierten französischen Konzerns sowie einiger seiner Tochtergesellschaften (USA, Indien und Asien) im Rahmen des Erwerbs von Unternehmen in Deutschland.
  • Beratung von Unternehmen für Industriebedarf im Rahmen des Erwerbs von zwei Familienunternehmen in Deutschland („Due Diligence“, Verhandlung der Kaufverträge, Betreuung nach Vertragsschluss, Verhandlung der deutschen Sicherheiten).
  • Beratung französischer Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien im Rahmen des Erwerbs eines deutschen Unternehmens, Verhandlung der deutschen Sicherheiten.
  • Beratung eines internationalen Konzerns bei der Verschmelzung seiner französischen mit seiner deutschen Tochter.
  • Beratung und Vertretung eines französischen Finanzinvestors bei einem Rechtsstreit infolge einer abgebrochenen Investition.

 Immobilien 

  • Beratung börsennotierter französischer Unternehmen im Rahmen der Umsetzung und Veräußerung französischer Joint Ventures für den Bau von Einkaufszentren in Deutschland.
  • Beratung börsennotierter französischer Unternehmen im Rahmen des Verkaufs von Immobilien/Objektgesellschaften in Berlin.
  • Beratung französischer Unternehmen über die Aspekte der deutschen Vorschriften über offene Immobilienfonds im Rahmen von Immobilienprojekten in Frankreich.
  • Begleitung eines französischen Bauunternehmens in einem in Deutschland anhängigen Bauprozess (selbständige Beweisaufnahme, gerichtliche Durchsetzung von Vergütungsansprüchen gegen den deutschen Bauherrn).

 Handel und Gewerbe 

  • Beratung eines Automobilzulieferers im Rahmen verschiedener handelsrechtlicher Streitigkeiten in Deutschland.
  • Beratung eines französischen Herstellers bei Fragen zum deutschen Recht im Rahmen eines Rechtsstreits in Frankreich.

Schiedsgerichtsbarkeit

  •  Mitschiedsrichter in einem ICC-Schiedsverfahren zwischen einem deutschen und einem französischen Konzern über den Bau mehrerer Elektrizitätskraftwerke auf La Réunion und den französischen Antillen.
  •  Beratung eines deutschen Herstellers von Windrädern im Rahmen eines ICC-Schiedsverfahrens betreffend den Bau mehrerer Windparks in Frankreich.
  •  Einzelschiedsrichter in einem ICC-Schiedsverfahren zwischen einem togoischen Unternehmen und einem deutsch-französischen Hersteller von Förderanlagen.
  •  Vorsitzender eines DIS-Schiedsverfahrens zwischen einem Schweizer Arzneimittelhersteller und einem bulgarischen Vertriebshändler.