Energie

Aktie

Konkrete Lösungen für rechtliche Probleme im Energiesektor.

BMHAVOCATS berät seit mehr als fünfzehn Jahren Unternehmen sowie nationale und internationale öffentliche Institutionen im Bereich der konventionellen und erneuerbaren Energien (Wind- und Solarenergie, Biomasse/Biogas, Meeresenergie, Geothermik) und hat eine multidisziplinäre Herangehensweise entwickelt, um ihre Mandanten bei ihren Projekten effizient zu begleiten.

Durch die von BMHAVOCATS im Energiebereich gewonnene Erfahrung sind wir in der Lage, alle öffentlich- und privatrechtlichen Aspekte eines Projekts konkret zu berücksichtigen. Darüber hinaus verfügen wir über langjährige Erfahrung im vorprozessualen und prozessualen Bereich vor ordentlichen Gerichten, Verwaltungs- und Schiedsgerichten, sowie vor unabhängigen Verwaltungsbehörden und Mediationsinstanzen. Durch die Nähe zu unseren Mandanten und die Reaktivität unseres relativ kleinen Teams ist es uns möglich, die Flexibilität zu bieten, die für Unternehmen des Energiesektors notwendig ist, um ihre Geschäfte erfolgreich durchzuführen.

Unsere Kanzlei ist Mitglied mehrerer Organisationen und Berufsverbände des Energiesektors (Association Française de Droit de l’Energie (AFDEN), France Energie Eolienne (FEE), Deutsch-französisches Büro für erneuerbare Energien (DFBEE), Associated European Energy Consultants (AEEC)) und trägt regelmäßig zu deren Veröffentlichungen im Hinblick auf aktuellen Fragen bei.

Das Know-how von BMHAVOCATS umfasst:

  • Die Begleitung unserer Mandanten bei der Entwicklung von Bauvorhaben und dem Betrieb von Anlagen
  • die Erstellung von Rechtsgutachten,
  • die Verhandlung und Ausarbeitung von Verträgen,
  • die Beilegung von Konflikten.

Fachgebiete:

BMHAVOCATS berät alle Akteure des Energiesektors: Energieerzeuger und -lieferanten, Projektträger, Bauherren, Entwickler, Bauleiter, Bauträger, Lieferanten technischer Ausrüstung, Subunternehmer, Investoren aus dem Bankensektor, Investmentfonds sowie nationale und internationale öffentliche Institutionen.

Jüngste Mandate:

  • Beratung eines der größten Stromerzeuger des Vereinigten Königreichs im Hinblick auf den Erwerb eines Windräder betreffenden Projektportfolios in Frankreich mit einer installierten Gesamtleistung von 95 MW.
  • Beratung eines der weltweit größten Hersteller von Solarzellen und Lieferanten „schlüsselfertiger“ Solarkraftwerke für den Bau von zwei der größten Freifeldanlagen in Frankreich mit einer installierten Gesamtleistung von 22,4 MWp.
  • Beratung eines deutschen Konzerns und weltweit führenden Herstellers von Solarmodulen sowie Freifeld- und Dach-Photovoltaikanlagen im Hinblick auf den Erwerb von Projektgesellschaften für die Entwicklung von Photovoltaikanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von 17 MWp.
  • Beratung der französischen Tochtergesellschaft eines deutschen Konzerns im Hinblick auf die Verhandlung und Erstellung der zum Bau von zwei Windparks erforderlichen Verträge.
  • Berater im vorprozessualen Stadium eines der größten Windradhersteller im Hinblick auf den Betrieb von Windparks.
  • Beratung eines der weltweit größten Hersteller von Kunststoffen, chemischen Produkten und raffinierten Erdölprodukten in einem Rechtsstreit gegen den Verwalter eines Erdgas-Leitungsnetzes.
  • Beratung mehrerer Energiemakler im Rahmen von Mediationen betreffend ihren Ausschluss von der Strombörse.
  • Beratung einer Behörde im Rahmen der Studie über die zu berücksichtigenden rechtlichen Grundlagen für die Beendigung des verlängerten Betriebs von Atomkraftwerken.
  • Beratung einer großen öffentlichen Einrichtung für internationale Zusammenarbeit und Entwicklungshilfe, die zusammen mit anderen Akteuren federführend war für ein Konsortium zum Zweck der Erstellung einer Machbarkeitsstudie über ein Pilotprojekt für die Einführung von Strom, der aus marokkanischen Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien stammt, im Rahmen von Artikel 9 der Richtlinie Nr. 2009/28/EG vom 23. April 2009 zur Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen.

Ranking 2017 „LEGAL 500 Paris“: Empfohlen