M&A – Gesellschaftsrecht

Aktie

Wir bieten eine persönliche und kreative Begleitung sowie eine pragmatische Vorgehensweise, die den kulturellen Besonderheiten Rechnung trägt.

BMHAVOCATS begleitet ihre französischen und ausländischen Mandanten (Industrie, Dienstleister, Private-Equity-Fonds, Capital Retournement, Banken) bei der Verhandlung und Durchführung von M&A-Transaktionen, die zum großen Teil grenzüberschreitenden Charakter haben im Bereich des small bis mid cap. Dank eines leistungsstarken und anerkannten Netzwerks mit Kollegen im Ausland sind wir darüber hinaus in der Lage, unsere französischen Mandanten im Ausland zu begleiten.

BMHAVOCATS unterscheidet sich von anderen Kanzleien insbesondere durch ihre multikulturellen Kenntnisse, vor allem aber dadurch, dass die Anwälte der Kanzlei die deutsche Sprache beherrschen. Dies ermöglicht eine individuell gestaltete Vorgehensweise im Dienste ausländischer Mandanten.

Das Know-how von BMHAVOCATS umfasst:

  • Die Verhandlung und Erstellung der vertraglichen Dokumente für die Veräußerung bzw. den Erwerb von Gesellschaften und Handelsbetrieben, Joint Ventures und strategischen Bündnissen, Minderheits- und Mehrheitsbeteiligungen, Aktionärsvereinbarungen in englischer, französischer und deutscher Sprache,
  • die Erstellung der Dokumentation und die Begleitung bei Verschmelzungen, Spaltungen oder der teilweise Einbringung von Unternehmensanteilen,
  • fremdfinanzierte Übernahmen, rechtliche und finanzielle Planung und Durchführung von Transaktionen,
  • die Prüfung von Finanzierungslösungen und Erarbeitung von Darlehensverträgen,
  • die Erstellung von Sicherheitenverträgen und deren Durchführung,
  • die Durchführung von Datenräumen und rechtlicher Prüfungen,
  • die Begleitung nach Abschluss des Erwerbs,
  • die Begleitung bei den während des Bestehens einer Gesellschaft zu regelnden Fragen,
  • das Prozessmanagement im Rahmen eines Erwerbs,
  • die Vorwegnahme firmenspezifischer Gesichtspunkte und deren Management,
  • das „Management Package“, Arbeitnehmerbeteiligungsregelungen,
  • den Erwerb von sich in Schwierigkeiten befindlichen Unternehmen (siehe Rubrik „Umstrukturierungen“).

Jüngste Mandate:

  • Begleitung des Private-Equity-Fonds Capiton bezüglich des französischen Teils des Erwerbs von Dynea.
  • Begleitung des Private-Equity-Fonds Altor Equity Partners bezüglich des Erwerbs der französischen Tochtergesellschaft des belgischen Konzerns De Smet and Engineers and Contractors SA.
  • Begleitung von Ari Fleet (USA) bezüglich des französischen Teils des Erwerbs eines europäischen Automobilleasing-Konzerns.
  • Begleitung von Hauptpharma (Deutschland) bezüglich des französischen Teils des Erwerbs eines europäischen Pharmakonzerns.
  • Begleitung von Müller Licht (Deutschland) bezüglich des Erwerbs des französischen Teils eines europäischen Konzerns.
  • Finanzielle Umstrukturierung der französischen Gesellschaften eines deutschen Industriekonzerns
  • Begleitung einer französisch-amerikanischen Gesellschaft bei einem Joint Venture in Qatar
  • Begleitung eines niederländischen Handelsunternehmens bei der Gründung einer Joint Venture Gesellschaft mit einem französischen Unternehmen
  • Begleitung eines deutschen Unternehmens beim Kauf eines französischen Softwareunternehmens.
  • Begleitung eines amerikanischen Unternehmens bei einem Unternehmenskauf mit einer französischen Tochter.