Der Debt-to-Equity Swap in französischen Insolvenzverfahren – ein Rechtsvergleich

Partager

Dem Debt-to-Equity Swap kann in Frankreich nur eine beschränkte Effizienz als Sanierungsinstrument in Krisensituationen zugemessen werden. Dies resultiert aus dem Blockadepotential der Altgesellschafter sowie dem Risiko für Gläubiger, gegen ihren Willen in eine
Gesellschafterposition gedrängt zu werden.

Télécharger le document (131,25 kB) Imprimer le document