[UMSTRUKTURIERUNGEN] Schließung von Standorten in Frankreich: Achtung vor Einmischungen in die wirtschaftliche und personelle Führung von Tochtergesellschaften

Die für Arbeits- und Sozial­sachen zuständi­ge Kam­mer des franzö­sis­chen Kas­sa­tion­shofs (ober­ste Gericht­shof) hat in eini­gen medi­en­trächti­gen Verfahren1 dadurch Auf­se­hen erregt, dass sie aus­ländis­che Mut­terge­sellschaften eines Konz­erns nach der Schließung des franzö­sis­chen Stan­dorts bzw. der Insol­ven­z­eröff­nung gegen die franzö­sis­che Tochterge­sellschaft, zur Zahlung von Kündi­gungsabfind­un­gen zugun­sten der Arbeit­nehmer der franzö­sis­chen Tochterge­sellschaft verurteilt hat. Diese Haf­tung von Mut­terge­sellschaften…